Archiv

2015-06-18 23:31:25.971969Berlin - Projekt Zukunft

FIM-Podiumsdiskussion


22. Juni 2015, relexa Hotel Stuttgarter Hof, Berlin


„Berlin ist arm, aber sexy.“ Diese Parole des früheren Regierenden Bürgermeisters von Berlin gilt als treffende Zustandsbeschreibung unserer Stadt und fasziniert Menschen aus aller Welt. Die Branchen der Lobbyisten, Hipster und Start-Up-Unternehmen verzeichnen höchste Zuwachsraten. Konzerte, Festivals, Ausstellungen und nicht zuletzt die Präsenz von Zeitgeschichte ziehen Touristen magnetisch an. Doch ist das genug, um eine Millionenstadt wie Berlin für die Zukunft zu wappnen?


Eine Metropole benötigt Wirtschaftskraft, Arbeitsplätze und Konzepte zur Wirtschaftsentwicklung, die in der Lage sind, langfristig Wohlstand zu generieren und zu erhalten. Wir wollen wirtschaftspolitische Expertise mobilisieren. Es sollen lebenswichtige ökonomische Themen sowohl kontrovers diskutiert, als auch konstruktiv weitergeführt werden. Abgleich: Vision – Wirklichkeit. 



Begrüßung:         Dr. Krisztina BergerInitiatorin der Veranstaltung,
                       stellv. Bundesvorsitzende FIM e.V.                


Grußwort:          Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen,
                       Land Berlin


Impulsvortrag:     Melanie Bähr, stellv. Hauptgeschäftsführerin, 
                      Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin



Podiumsdiskussion: 


  • Melanie Bähr, stellv. Hauptgeschäftsführerin,
    Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin

  • Catherine von Fürstenberg-DussmannVorsitzende des
    Stiftungsrates/Aufsichtsratsvorsitzende, 
    Dussmann Group

  • Sonja Kardorf, Mitglied des Vorstands,
    Investitionsbank Berlin (IBB)

  • Dr. Victoria Ossadnik, Mitglied der Geschäftsführung,
    Microsoft Deutschland

  • Dr. Krisztina Berger, Diskussionsleitung,
    Initiatorin der Veranstaltung, stellv. Bundesvorsitzende FIM e.V.